Las Vegas

Keine Stadt ist so einladend und abstossend zugleich wie Las Vegas . So ist es nicht verwunderlich, dass ich die Wüstenstadt schon das eine oder andere mal besucht habe. Es hilft sicher, einige Grundinteressen mitzubringen:

Ich mag all diese Dinge, aber nach 2-3 Tagen ist normalerweise genug. So läuft ein Vegas Besuch immer gleich ab: Die ersten Schritte fühlen sich geradezu befreiend an, worauf eine gewisse „Gewöhnung“ erfolgt und nach spätestens zwei Tagen der Drang wieder abzureisen immer mehr manifestiert wird. Ist man nicht nur auf der Durchreise, wartet auf den Flug spät Abends oder hat aus oft unüberlegten Gründen mehr als drei Tage gebucht, gibt es glücklicherweise noch die eine oder andere Beschäftigung abseits vom allseits bekannten Strip.

Ehrlicherweise muss man sagen: Bis auf den Hoover Dam werden die meisten mindestens eine Übernachtung in den genannten Orten bevorzugen. Zumindest den Canyon habe ich auf beide Varianten schon mitgenommen. Einmal mit Übernachtung, einige Jahre später sind wir tatsächlich von Vegas nach Arizona losgefahren um gegen 21 Uhr wieder zurück in die leuchtende Stadt hinein zu fahren. Hängt halt davon ab, wieviel Zeit man vor Ort verbringen möchte.